Kontinuierliches Reputation Management

Die wichtigste Neuerung in meinem Buch stellt die Ausrichtung der Performance-Analyse auf den Reputationsbegriff dar. So ist eine kontinuierliche Erfassung, Bewertung und Kontrolle des Beitrags der Kommunikation zur Reputation des Unternehmens darstellbar. Fragen, die im Rahmen der Evaluation mit der Performance-Analyse gestellt werden, sind:
  • Wurde bei der Planung der Kommunikation der Bezug zwischen Kommunikationszielen und Unternehmenszielen klargestellt?
  • Transportieren die ausgewählten Maßnahmen Reputationsfaktoren?
  • Gab es intervenierende Ereignisse während der Durchführung, die die Wirkung der Maßnahmen behinderten?
  • Gab es direkte Zielgruppenreaktionen? Wurde die Bekanntheit gesteigert?
  • Spiegelt die Medienresonanz die kommunizierten Reputationsfaktoren wider? Wo liegen Schwerpunkte?
Durch die direkte Befragung der Zielgruppe wird die Reputation der Organisation ermittelt, mit Stärken und Schwächen. Die Beobachtung von Zusammenhängen zwischen direkter Zielgruppenreaktion, Medienresonanz und der Reputation deckt Verbesserungspotenzial auf, das durch die Feedbackschleife zur Optimierung des Kommunikationskonzepts dient.
Schritt für Schritt wird durch dieses System die Kommunikation stetig verbessert und Fehler werden reduziert. Die Energie wird punktgenau eingesetzt, um den optimalen Erfolg zu erreichen.

PREZI zum Thema!