Der Markeneisberg bekommt ein Eigenleben unter Wasser...


Eine interessante Grafik zu Steuerbarkeit bzw. Unkontrollierbarkeit der Marke im Zeitalter von Web 2.0 habe ich bei Converseon gefunden, einem Dienstleister für Social Media Marketing.
Die Grafik zeigt, wie die Steuerungsmöglichkeiten von Marken durch Nutzer generierte Medien schwinden. Meinungsführer kann jeder sein oder werden - er muss nur genug Follower bzw. Feedreader finden! Interessant, wenn man bedenkt, dass das Marketing das Markenmanagement bisher meist für sich beansprucht - man mit Werbung und Marketing im Web 2.0 aber nur begrenzt weiter kommt. Zumal die "Unterwasserwelt" von Begriffen wie Sympathie, Vertrauen und Loyalität bestimmt wird, die sowieso eher von zweikanaliger Kommunikation als von Marketingmaßnahmen beeinflusst werden.


Der "Markeneisberg" ist eine Entwicklung von icon in Nürnberg und stellt den Aufbau einer Marke dar. Literatur dazu: ICON FORSCHUNG & CONSULTING (1998), Brand Status/Brand Trek – Verfahren zur Ermittlung von Markenwert und Markenidentität, Nürnberg.







PREZI zum Thema!